Griechischer Erdbeerbaum

Ein sehr häufiger Strauch der Wälder von Zypern ist der Erdbeerbaum (Arbutus Andrachne).  Er wird auch „koumaria“ genannt, die Englischsprechenden nennen ihn „Greek Strawberry Tree“, d.h. der griechische Baum der Erdbeere, weil seine Früchte (antrouklia) wie kleine Erdbeere aussehen.  Diese roten Früchte sind ein attraktives Futter für Vögel, die im Wald leben.

Diese Frucht wird auch vom Menschen gegessen.  In Griechenland wird sie zur Herstellung von tsipouro (Schnaps) und Likören verwendet.  Seit der Antikezeit ist der Baum auch als Heilpflanze bekannt. Hippocrates verwendete ihn gegen Thrombosen, etwas das bis heute gemacht wird.  Er gilt auch als Antiseptikum und harntreibend.

Der Erdbeerbaum ist ein schöner Strauch, der bis 3-4 Meter groß wird. Er wächst in einer Höhe von 600-1500 Metern und ist sehr üblich in den Bergen von Troodos.  Er ist immergrün mit einem roten harten Stamm und Blätter (3-4cm breit und 5-7 cm lang) dunkelgrün und ein bisschen fleischig, die gutes Futter für Ziegen und Kanninchen bilden.

Der Erdbeerbaum ist relativ beständig  gegen Trockenheit, und wenn verbrannt wächst er bald wieder dank seinen tiefen Wurzeln. Sein hartes Holz ist geeignet als Brennstoff für Kamine und es wurde auch für die Herstellung von Kohlen, Spindeln und Löffel verwendet.

Standort

Flora – Fauna

Font Resize
image-footer