Heiliges Kloster der Panagia (Jungfrau Maria) Chrysokourdaliotissa

Das heilige Kloster der Panagia Chrysokourdaliotissa befindet sich im Dorf Kourdali in der shönen Region von Solea.

Das Kloster wurde von der Familie Kourdali mit Führer dem Diakon Leo Kourdalis und seinem Verwandten, dem Erzpriester Ioannis Kourdalis wahrscheinlich Ende des 15. Anfang des 16. Jahrhunderts gebaut.  Es handelt sich um eine der vielen Fällen privater kleiner Klöster und Tempel, die während der venezianischen Besetzung auf Zypern von Geistlichen oder Laien errichtet wurden. Ursprünglich war das Kloster ein Kloster für Männer, wurde aber später verlassen, wahrscheinlich während der türkischen Herrschaft, und so wurde der Haupttempel des Klosters als Kirche von der Siedlung von Kourdali verwendet.

Architektonisch hat der Tempel ein schräges Holzdach.  Er ist dreischiffig mit einem halbkreiförmigen Bogen. Die rechteckige Form des Grundrisses zeigt sich unvollständig, da das Südschiff in Richtung Westen für etwa 2 Meter kürzer als die anderen Schiffe  des Tempels ist. Ein weiteres besonderes Merkmal dieses Tempels bilden seine Kirchenstühle mit dem geschnitzten Drachen an der Seite, die auch auf die Zeit der venezianischen Herrschaft zurückzuführen sind.

Standort

Klöster – Kapellen

Font Resize
image-footer