Heldenstatuen der Kämpfer von EOKA (Nationale Organisation der Zypernkämpfer)

Das Denkmal der Kämpfer von EOKA befindet sich im Zentrum des Dorfes Spilia.  Es besteht aus vier Statuen der Kämpfer von EOKA, die am 20. Juni 1958 getötet wurden, während sie  für den Gebrauch von Minen ausgebildet wurden: Andreas Patsalides, Kostas Anaxagoras, Panagiotis Georgiades und Alekos Konstantinou.

Das Denkmal wurde auf einem Gelände, das der Verein der Emigranten kaufte, errichtet.  Für die Schaffung des Denkmals wurde ein Komitee, an dem die Sponsoren, die Vereine und die Familien der Heroen beteiligt waren, gebildet und gearbeitet.  In einer Ecke gibt es eine Tafel mit Namen anderer Heroen der Gemeinde Spilia-Kourdali, die ihr Leben bei der Verteidigung ihrer Heimat verloren haben, Chrysostomos Kleanthis Ierides, der 1914-1918  kämpfte, Andreas Patsalides und Kostas Anaxagoras, die 1955-1959 kämpfte, Andreas Agisilaou und Michalakis Chr. Kakoullis, die 1963-1965 kämpften und Andreas Neokli Ioannou und Loizos K. Koukoullis, die 1974 geopfert wurden.

Ein Besuch des Denkmals kann mit einen Besuch der Limeria, einer vierteiligen Versteckhöhle:  das Hauptquartier, das Lagerhaus, eine Galeere und ein Observatorium auf dem Bergrücken mit Blick auf das Dorf Kourdali, kombiniert werden.

Standort

Denkmäler

Font Resize
image-footer