Ikonofylakio (Ikonenristei)

An der Südseite des Klosters des Agios Ioannis Lambadistis befindet sich die Ikonenristei, die über Erbstücke aus Tempeln der ganzen Gemeinde Kalopanagiotis verfügt.

Einige Gegenstände der Ikonenristei sind vom unschätzbaren Wert, uralt und einzigartig.  Sie alle haben ihren eigenen Wert, aber bemerkenswert sind die großen Architravs, die aus einem Hagiographen aus Konstantinopel (14. Jahrhundert / paleologischer Kunst) hagiographiert wurde, die Ikone der Panagia (Jungfrau Maria, 12. Jahrhundert mit  reinen byzantinischen Merkmalen – Kunst Komninou), sowie das einzige Evangelium, das 1550 in Genova in Italien gedruckt wurde und eine in Konstantinopel hergestellten Materialabdeckung hat. Ein ausgezeichnetes Diptychon aus dem späten 14. Jahrhundert und Anfang des 15. Jahrhunderts mit Merkmalen  aus der Kunst Sinai stellt viele Gestalten dar.

In der Ikonenristei ist auch eine Ikone der Panagia Dexiokratousa (rechtshaltende)  aus dem 15./16. Jahrhundert im Stil Kykkotissa, die „perivlepousa“(überall sehend) ist,  das heißt egal in welchem Punkt der Gläubige steht, dreht Panagia ihren Kopf zu ihm. Noch ist die einzige Ikone in der Welt mit dem Namen „o  pliroforon Kyrios“ (der Informierungsherr) ausgestellt.

Unter den seltenen Schätzen befindet sich auch ein Teil einer wunderschönen Ikonenwand mit einer seltenen Konstruktion mit Farbe, die zum Tempel der Panagia Theotokos gehörte.

Informationen
Tel
.: +357 99218298
Öffnungszeiten:
Winterzeit
Mo – Sa:  09.00-13.00 und 14.00-16.00
So:  10.00-16.00
Sommerzeit
Mo – Sa:  09.00-13.00 und 14.00-18.00
So:  10.00-18.00

Standort

Fresken – Ikonen

Font Resize
image-footer