Kapelle des Agios (St) Georgios Epitidiotis

Im Westen des Dorfes Flassou befindet sich die Kapelle des Agios Georgios Epitidiotis, mitten im Grünen.  Seinen Namen erhielt Agios Georgios von „epitidia“, d.h. die Stiele von Kiefern.

Die Kapelle wurde nach der Tradition um den 18. Jahrhundert gebaut.  Sie gehört dem architektonischen Stil des einschiffigen Tempels mit einem Holzdach.  Sie hat einen rechteckigen Grundriss und ihre Außenwände sind aus Steinen, die erhalten und in einem guten Zustand sind, gebaut.  Der Glockenturm des Tempels besteht aus Metallsäulen und die einzige Glocke in seinem Inneren läutet mit einem Seilzug und lädt die  Gläubigen zum Gottesdienst zwei oder drei mal im Jahr ein.

Im Inneren ist in der Mitte der rechten Wand die große Wandmalerei des Agios Georgios.  Die Ikonenwand des Tempels ist holzgeschnitzt und alt genauso wie die heiligen tragbaren Ikonen darauf.  Der alte hölzerne Psalter des Tempels ist auch erhalten.

Agios Georgios Epitidiotis wird am 23. April gefeiert und einen Gottesdienst gibt es  auch am Sonntag von Thomas, an dem auch ein großes Fest stattfindet. Vor Kurzem wurde beschlossen, dass ein Gottesdienst auch jeden Samstag in der Kapelle stattfindet.

Standort

Klöster – Kapellen

Font Resize
image-footer