Kapelle des Osios (Heiligen) Kyriakos

Die Kirche des Osios Kyriakos wurde im 16. Jahrhundert gebaut und ist ein typisches Beispiel der mittelalterlichen Katakombe.

Es handelt sich um eine Basilika mit einem Holzdach und einem besonderen Anbau an der Nordwand, wo sich das Grab des Osios befindet. Die Kammer  befindet sich in der Mitte der Nordseite, sie kann durch den Haupttempel besichtigt werden und ist mit einem abgesenkten Bogen und Vorsprung des äußeren Dachs des Haupttempels bedeckt.

Der Tempel besteht aus einer Vorhalle (Narthex), dem Haupttempel und dem Heiligen Altar.  An der Nordseite befindet sich eine Kapelle, in der sich das Grab des Osios befindet. Die Hagiographien des Tempels entstanden nach dem Bau, wurden aber später mit Kalk bedeckt.  Heute gibt es nur wenige Hagiographien um den Bogen, mit dem der Haupttempel mit der Kapelle in Verbindung steht, wo es auch das Grab des Osios liegt, herum.

Die Ikonenwand ist von außergewöhnlicher Kunst und stammt aus dem16. Jahrhundert, während die Ikone Christi an ihr aus dem 17.  Jahrhundert. Auf dem Bogen ist eine bekannte aber in schlechtem Zustand Ikone der Theodokos (Jungfrau Maria) aus dem 16. Jahrhundert, und zwar  aus der Verkündigungsszene. Links zwischen dem Bogen und der nördlichen Tür wird Agios Demetrios dargestellt.

Das Reliquiar des Agios Kyriakos befindet sich in der Kirche der Agia Marina in Evrychou.  Sein Andenken wird am 24. Mai gefeiert. Die Kirche bleibt täglich geöffnet.

Standort

Kirchen

Font Resize
image-footer