Kapelle des Timios Stavros (Heiligen Kreuzes)

Die Kapelle des Heiligen Kreuzes ist in einer hervorragenden Lage, und zwar auf einem Hügel, von wo aus man den Blick auf das Dorf aber auch auf einen großen Teil des Tals von Elia (Olivenbaum) genießen kann, gebaut.

Die Kapelle wurde 1625 gebaut.  Sie ist einschiffig, aus lokalem Stein gebaut, und hat ein schräges Holzdach.  Sie ist ein architektonisches Meisterwerk nach dem Vorbild der Hauptkirche des Dorfes, die Agia Irini gewidmet ist.  Es ist erwähnenswert, dass das Innere des Tempels, insbesondere der heilige Altar, mit Wandmalereien aus dem 16. Jahrhundert geschmückt ist.

Schließlich ist nördlich des Tempels  der Ausgangspunkt des Naturpfades „Agia Irini- Digenis Höhlen“ wo sich am Ende des Pfades die Verstecke von EOKA (Nationale Organisation der Zypern Kämpfer) befinden.

In der Gemeinde Kanavia – Agia (St) Irini Kannavion können die Besucher auch den Heiligen Tempel der Panagia Exartimenon (Jungfrau Maria von Abhängigen) besuchen.  Ein Ereignis von großer Bedeutung in der Geschichte von Kannavia ist die wundersame Ikone der Panagia, die als „Exartimenon oder Apolytrosis“ (von Abhängigen oder der Erlösung) bekannt ist.  Im Jahr 2009 wurde diese Ikone in den Tempel der Panagia ton Exartimenon gebracht und hatte einen besonderen Beitrag beim Kampf gegen die Drogensucht, Alkohlosucht und das Rauchen geleistet, indemes gleich nach ihrer Ankunft viele Wunder für zypriotischen Süchtigen geschahen.

Standort

Klöster – Kapellen

Font Resize
image-footer