Naturpfad Archangelos (Erzengel) – Wassermühle von Rodous

Der Ausgangspunkt des Pfades befindet sich im Tempel des Archangelos (Erzengels) Michael, der im 16. Jahrhundert gebaut wurde und endet nach einem Kilometer an der Wassermühle von Rodous.

Der Pfad geht bei der Kirche der Panagia (Jungfrau Maria)  Podithou, die ebenfalls um die gleiche Zeit gebaut wurde, vorbei.  Die Entfernung zwischen den beiden historischen und religiösen Denkmälern beträgt 125 Meter.

Er ist ein Pfad von außergewöhnlichen Schönheit, der der Küste vom Fluss Klarios entlang führt. Auf der einen Seite gibt es den Pfad und auf der anderen Seite gibt es eine künstliche Wasserleitung, die nach ungefähr 350 Metern zur alten Wassermühle von Rodous mit ihrer beeindruckenden Wölbungen und mit der Rille auf der oberen Seite, die das Wasser zum Mahlen leitete, führt.  Das restaurierte Mühlenhaus, die malerischen Felsbrocken und der Platz der kleinen Brücke rechtfertigen die Entscheidung, diesen Pfad zu wandern.

Man begegnet auf dem Pfad auch eine große Vielfalt der zypriotischen Flora, wie Myrten, Johannisbrotbäume, Pistazienbäume, Brombeerbäume, Walnüss- und Obstbäume sowie eine Vielzahl von Sträuchern und Wasserpflanzen.  Sehr hohe Bäume, gewöhnlich Erlen, Platanen, Pappeln, Schilfe sind im Flussbett und am Ufer des Flusses verwurzelt.

Informationen über den Pfad
Ausgangspunkt: Kirche des Archangelos (Erzengels) im Dorf Galata
Ende:  Wassermühle von Rodous
Länge: 1 km
Geschätzte Dauer: 15 – 20 Minuten
Schwierigkeitsgrad: 1

Standort

Naturpfade

Font Resize
image-footer