Schwarzkiefer (pinus nigra)

Auf den höheren Höhen von Troodos herrscht die  Schwarziefer oder “mantopefkos” (pinus nigrassp. Pallsiana).  Das Waldgebiet erreicht nach der neuesten Inventur der Waldabteilung die 4.976 Hektar.

Die Schwarzkiefer  ist ein großer immergrüner Baum mit einer Höhe von 20-55 Metern in der Reife.  Die Rinde ist grau bis gelblich-braun und wird durch Streifen in schuppigen Platten unterteilt.  Die Blätter „Kiefernnadeln“ sind dünner und flexibler in westlichen Populationen. Die Schwarzkiefer wächst mit einer  mäßigen Geschwindigkeit von etwa 30-70 cm pro Jahr. Sie hat normalerweise eine runde, konische Baumkrone, die bei der Entwicklung unregelmäßig wird.  Der Baum kann mehrere Jahre alt werden, einige Bäume erreichen sogar ein Alter von 500 Jahren. Der Baum braucht viel Licht und erträgt keinen Schatten.  Er ist Kälte- und frostbeständig.

Die Wälder werden von der Waldabteilung für Erholung, Naturschutz und andere damit verbundenen Funktionen verwaltet, während die Holzproduktion ein sekundäres Ziel der Verwaltung ist.  Viele Waldgebiete wurden als Nationale Waldparks und Gebiete zum Schutz von Flora und Fauna erklärt. Die staatlichen Wälder betragen über 70% der Gesamtfläche des Netzes „NATUR 2000“ unseres Landes.

Standort

Flora – Fauna

Font Resize
image-footer