Altes Galata – traditionelle Architektur

Die Siedlung von Galata, obwohl kompakt und um die Kirche der Panagia (Jungfrau Maria) zentral, ist im Ganzen entlang  des Flusses Klarios gebaut. Die schrägen Ziegeldächer, die hölzernen Balkonen, der lokale Stein, aus dem die Wände der Häuser, die Riegel und die Haustüren mit ihren Τürsturzen, gebaut sind, bilden   ein Meisterwerk einer hervorragenden Volksarchitektur.

Galata ist auch bekannt als „das Dorf der Balkone“ wegen ihrer vielen Häuser mit Balkonen. Sie sind alle Gebäude von 1900.

Die Balkone von Galata waren besonders während der Sommerferien der Treffpunkt der Familien.  Dort genossen sie die Kühle des nahe gelegenen Flusses und beobachteten den Verkehr in der Hauptstraße.

Neben der Volksarchitektur der Häuser gibt es auch sechs byzantinischen Kirchen des Dorfes, die bemerkenswerten Kulturdenkmäler sind.  Diese sind: Panagia (Jungfrau Maria) von Podithou, Erzengel Michael, Agios (St) Sozomenos (Erlöser), Agia Paraskevi, Agios Georgios und Agios Nikolaos.

Standort

Architektur

Font Resize
image-footer