Evrychou traditionelles Zentrum

Evrychou ist am östlichen Ufer des Flusses Karkotis in einer durchschnittlichen Höhe von 440 Metern gebaut.  Kleine Bäche fließen die Hänge hinunter ins Tal und teilen die Landschaft des Dorfes.

Das Dorf Evrychou behält seinen traditionellen Charakter mit den alten Häusern,die aus lokalem Stein gebaut sind.  Die schrägen Ziegeldächer, die Holzbalkone, die Riegeln und der lokale Stein, aus dem die Wände der Häuser gebaut sind, sind charakteristische Elemente des Baustils des Dorfes.  A. Gaudry erwähnt in seinem Buch „Recherches Scientique en Orient“, dass Evrychou in der Mitte des 19. Jahrhunderts die beste Baumwolle in Zypern produzierte. Das Dorf gewann nach der englischen Besatzung Zyperns aufgrund von Infrastrukturprojekten an Bedeutung.

So wurde im Jahr 1899 der Bau der Straße von Nikosia zum Dorf fertiggestellt. Als Hauptdorf der Region erwarb Evrychou ab 1905 eine Polizeistation und wurde zum westlichen Ende der zypriotischen Eisenbahn, die Famagusta mit Nikosia und Nikosia mit Evrychou mit einer Gesamtlänge von 72 Meilen verband. Obwohl die Eisenbahn seit 1906  in Betrieb gesetzt wurde, wurde sie mit Evrychou im Jahr 1915 verbunden. 1932 erfolgte auch eine Eisenbahnstrecke zwischen Evrychou und Kalo Chorio Lefka.

 

Standort

Architektur

Font Resize
image-footer