Eisenbahnmuseum

Während der englischen Besatzung in Zypern entstand die Idee, ein Eisenbahnnetz zu entwickeln.  Abgesehen vom Bau der Straße im Jahr 1899, die im Dorf endete, war Evrychou auch noch das westliche Ende der zypriotischen Eisenbahn, die Famagusta mit Nikosia und Nikosia mit Evrychou mit einer Gesamtlänge von 72 Meilen verband.  Obwohl die Eisenbahn 1906 in Betrieb gesetzt wurde, wurde sie mit Evrychou im Juni 1915 verbunden. Die Entwicklung der Eisenbahn war ein wichtiges Infrastrukturprojekt da sie einen Hafen mit den wichtigsten ländlichen Gebieten, aber auch mit den Bergwerken von Skouriotissa und Chromium verband.  Außerdem würde sie sicher und schnell eine große Zahl von englischen Soldaten transportieren, da Zypern als Militärbasis Englands ausgewählt wurde.

Der Bahnhof, der 1906 gebaut wurde, erhielt nach dem Ende des Betriebs der Eisenbahn im Jahr 1931  verchiedene Nutzungen: 1932 war Gesundheitszentrum zur Bekämpfung ansteckender Krankheiten und später Schlafraum für Förster.

Im Jahr 2004 wurde der Bahnhof restauriert und heute zum  Eisenbahnmuseum geworden. In seinen Räumen gibt es Originaldokumente, Zeichnungen, Fotos, Gegenstände, bezogen auf den Eisenbahnen von Zypern, sowie Modelle von Bahnhöfen und Fahrzeugen.  Auf der Rückseite ist die Plattform und Teil der Eisenbahnlinie mit Originalschienen gebaut. Zwei Wagen der zypriotischen Eisenbahn sind unter einem metallischen Dach im Hof ausgestellt.

Kontaktdaten
Tel.: +357 22933010
Öffnungszeiten:  Sommerzeit (16/4-15/9) Mo – Frei:  9.30 – 17:00
Winterzeit (16/9-15/4)  Mo – So: 8:30 – 16:00

Standort

Museen – Ausstellungen

Font Resize
image-footer