Fresken der Kirche des Agios Sozomenos

Der Tempel des Agios Sozomenos befindet sich im Zentrum des alten Dorfes von Galata.  Er wurde im Jahr 1513 mit finanzieller Unterstützung von vierzehn Einwohnern gebaut und bemalt.  Ihre Namen sowie die Berufe einiger von ihnen sind in der Inschrift an dem westlichen Eingang des Tempels bezeichnet.

Die Wandmalereien im Inneren des Tempels sind in gutem Zustand erhalten.  Sie gehören zu den frühen Werken des Malers Simeon Afxentis. Seine Kunst ist  von dem warmen roten Ocker, den er für die Gesichter seiner Gestalten verwendet, gekennzeichnet.

Die Wandmalereien sind in zwei Ebenen entwickelt.  In der oberen Ebene sind Szenen aus dem christlichen Zyklus gemalt, während in der unteren Ebene aufrecht stehende heiligen Gestalten unter bemalten Bögen zu sehen sind.  Am Bogen des heiligen Altars werden Panagia (Jungfrau Maria) mit den Archangel (Erzengel) Michael und Gabriel dargestellt. Die Wandmalereien der Außenseite der nördlichen Wand umfassen Szenen des Jüngsten Gerichts, ein großes Bild der Wurzel Jesse, die den Stammbaum Christi darstellt, und schließlich Darstellung der acht ökomenischen Synoden  der Orthodoxie der Ostkirche.

Um einen Besuch der Kirche zu vereinbaren, kontaktieren Sie bitte Pater Kyriakos Charalambous unter der Telefonnummer:  (+357)99-720918.

Standort

Fresken – Ikonen

Font Resize
image-footer